Sie sind hier

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Family Fun Event & Marketing GmbH

1. Geltungsbereich und zur Benutzung berechtigte Personen

Family Fun Event & Marketing GmbH (nachfolgend kurz „Family Fun“ genannt) betreibt das Family Fun Kinderspielareal in der Breitenleerstraße 77, 1220 Wien. Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend Kurz AGB’s) finden Anwendung auf alle Rechtsbeziehungen zwischen der Family Fun und den Besuchern des Kinderspielareals unabhängig ob die Benutzung entgeltlich oder unentgeltlich erfolgt. Die aktuellen AGB’s finden sich im Aushang im Eingangsbereich der Halle oder unter www.familyfun.at. Mit dem Betreten des Kinderspielareals stimmt der Benutzer ausdrücklich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den Spielregeln der Family Fun zu. Andere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausdrücklich als ausgeschlossen. Das Kinderspielareal besteht aus einem Indoorspielbereich samt Geräten, einem Gastrobereich, einer Outdoorspielanlage und einem Parkplatz. Alle im Areal befindlichen Spielanlagen mit Ausnahme des Kleinkinderbereiches können von Kindern im Alter von 3 bis zu 16 Jahren mit einem Körpergewicht bis zu 90 kg benutzt werden. Der Kleinkinderbereich ist für Kinder bis zum vollendeten 4. Lebensjahr reserviert. Das Kinderspielareal ist täglich von 9:00 bzw. 13:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. Saisonelle Änderungen der Öffnungszeiten bleiben vorbehalten.

2. Umfang der Benutzungsrechte

Den Weisungen des Personals der Family ist unbedingt zur eigenen Sicherheit Folge zu leisten. Der Besucher nimmt zu Kenntnis, dass es zu technischen Ausfällen der Spielanlagen kommen kann. Im Falle eines Ausfalls der Spielanlagen oder für die Dauer von Reinigungs- bzw. Wartungsarbeiten können der Spielplatz oder einzelne Spielstationen gesperrt und außer Betrieb gesetzt werden. Der Besucher hat in diesem Fall keinen Anspruch auf Geldersatz für eine außer Betrieb gesetzte Spielstation bzw auch kein Recht auf einen gleichartigen Ersatz.

3. Haftung der Family Fun

Die Benutzung der Spielanlagen erfolgt auf eigene Gefahr. Die Benutzung darf nur im Rahmen der Nutzungsvorschriften, wie etwa den Spielregeln, der Hausordnung bzw der Sprungordnung, erfolgen. Die Family Fun übernimmt k e i n e Aufsichtspflichten der Besucher. Die Family Fun haftet nicht für Verletzungen und Schäden, die Kindern oder anderen Besuchern des Kinderspielareals aufgrund der Nichtbefolgung von Anweisungen bzw eigener unsachgemäßer Benutzung entstehen. Hierfür haften die Besucher selbst oder die Eltern bzw. andere Erziehungsberechtigte der Kinder. Family Fun haftet insbesondere nicht für Verletzungen, die sich Kinder untereinander zufügen, nicht für den Verlust von mitgebrachten Gegenständen sowie nicht für Schäden, die durch vorsätzliches oder fahrlässiges Verhalten eines Besuchers entstehen. Family Fun haftet bei Verletzungen durch schadhafte Anlagen nur bei eigenem Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Diese Regelung gilt auch für den Zeitraum einer Geburtstagsfeier. Von den Benutzern des Kinderspielplatzes, bzw. den Aufsichtspersonen wird erwartet, dass alle von ihnen wahrgenommenen Zuwiederhandlungen Dritter und festgestellten Mängel an den Spieleeinrichtungen und Anlagen den Mitarbeitern von Familyfun, bzw. der Geschäftsleitung in der Rezeption unverzüglich gemeldet werden.

4. Ausschluss und Haftung von Besuchern

Kinder bzw Besucher können von der Benutzung des Kinderspielareals und deren Einrichtungen ausgeschlossen werden, wenn sie oder ihre Eltern gegen die Hausordnung, gute Sitten und allgemeine Rechtsvorschriften zuwiderhandeln bzw. den Anordnungen des Personals der Family Fun nicht Folge leisten. Das Ausschlußrecht besteht auch im Fall, dass die Aufsichtspflicht nicht verletzt wird. Family Fun ist ferner berechtigt, im Falle des besonders unleidlichen Verhaltens der Kinder diese für eine bestimmte Zeitdauer von der Benutzung des Spielplatzes auszuschließen. Dasselbe gilt auch für erwachsene Personen bei entsprechendem Verhalten. In diesem Fall wird der Eintrittspreis nicht zurückerstattet. Auch bei JahreskartenbesitzerInnen die auf Grund der Angeführten Ausschlussgründe von der Benutzung des Spielplatzesausgeschlossen werden gibt es keine Rückerstattung auf den Preis der Jahreskarte. Im Falle der mutwilligen oder fahrlässigen Beschädigung oder Zerstörung der Anlagen sowie der Einrichtungen des Kinderspielareals ist der Besucher oder sein Erziehungsberechtigter zum Ersatz des entstandenen Schadens samt Rechtsverfolgungskosten verpflichtet. Diebstahl und mutwillige Beschädigung werden umgehend zur Anzeige gebracht. Im Falle des Diebstahls ist die Family Fun berechtigt eine Bearbeitungsgebühr von der betroffenen Person in Höhe von € 100,-- zu verlangen. Für Schäden, welche durch Kinder auf dem Spielplatz mutwillig verursacht werden, haften deren Eltern nach Maßgabe der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen.

5. Datenschutz und Zustimmungserklärungen

Die Besucher nehmen zustimmend zur Kenntnis, dass die im Zusammenhang mit Benützung der Kinderspielanlage von der Family Fun erhobenen oder ihr vom Besucher zur Verfügung gestellten Daten automationsunterstützt verarbeitet werden. Family Fun erklärt die erhobenen Daten nur zu internen Zwecken zu verwenden und nicht an Dritte weiterzugeben. Der Benutzer kann diese Zustimmungserklärung jederzeit schriftlich widerrufen.

Aufgepasst:

Bei uns werden fallweise Fotos von unseren Attraktionen und Spielstationen gemacht. Ebenso wird bei unseren Veranstaltungen und Festen fotografiert. Dadurch kann es vorkommen, dass das eine oder andere Kind oder Erwachsene auf unseren Fotos abgebildet ist.


Unsere Fotos werden ausschließlich für eigene Werbezwecke (z.B. Homepage und Werbefolder) verwendet und nicht kommerziell vermarktet oder verkauft.

Mit dem Erwerb eines Eintrittstickets willigen die Besucher von Familyfun ein, dass das Bildmaterial für eigene Werbezwecke von Familyfun benutzt werden darf.

Jedoch können die Kunden von Familyfun die sich oder ihre Kinder auf einem unserer Fotos wiederfinden jederzeit um Löschung des Bildmaterials bitten, was von Seiten Familyfun umgehend veranlasst wird.

6. Gerichtstandvereinbarung und Rechtswahl

Auf alle Rechtsverhältnisse zwischen Family Fun und den Benutzern des Kinderspielareals bzw. Ansprüchen hieraus, findet ausschließlich österreichisches Recht Anwendung. Gerichtsstand ist das für Wien Innere Stadt sachlich und örtlich zuständige Gericht.
Wien, am 01.12.2013